You are here

Frische Luft in
denkmalgeschützter Mühle

Victoriamühle | Berlin

Direkt an der Spree steht die 1898 errichtete „Victoriamühle“. Der Mieterausbau des historischen Gebäudekomplexes mit denkmalgeschützter Fassade barg so manche Herausforderung. IV Produkt konnte eine innovative, integrierte Lösung bieten, die nicht nur Probleme löste, sondern auch neue Möglichkeiten schuf.

Sven Klafack, Geschäftsführer des Unternehmens Delta T Kälte- Klima- & Lüftungstechnik GmbH, berichtet über die Herausforderungen beim Umbau der alten Mühle:

„Das ursprüngliche Konzept sah vor, nur die innenliegenden Räume mit Flachgeräten für den Deckeneinbau zu be- und entlüften. Es wurde aber sehr schnell klar, dass wir an die Grenzen des Machbaren stoßen, weil wir die Geräte aufgrund der Luftmengen nur sehr schwer hätten unterbringen können. Für den Sommerfall benötigten wir zudem Kälteleistung – das hätte mit Flachgeräten nicht funktioniert. Außen- und Fassadengeräte waren nicht möglich“.

Auch große Zentralen kamen nicht in Frage – die Einbringung in das historische Gebäude erforderte Kleinteiligkeit und extrem kompakte Abmessungen.

 

Herausforderungen gemeistert

IV Produkt präsentierte schließlich eine Lösung mit Geräten aus der Reihe Envistar Top mit integrierter Wärmepumpe ThermoCooler HP oder integrierter Kältemaschine EcoCooler.

Sven Klafack führt aus:

„Die Geräte von IV Produkt boten gleich mehrere Lösungen. Wir stellen den nötigen Luftwechsel sicher, was im Zuge der Pandemie noch an Bedeutung gewonnen hat. So können wir mit 100% gefilterter Frischluft im Sommer die anfallenden Wärmelasten abfahren und im Winter die nötige Heizleistung einbringen. Was uns zudem überzeugt hat, ist die niedrige Geräuschentwicklung der Geräte. Die kompakten Abmessungen der komplett integrierten Einheiten sind ein weiterer Vorteil und durch die Wärmerückgewinnung sparen wir enorm viel Energie ein“.

Referenz: Victoriamühle

Von links: Sven Klafack (Delta T), Daniel Terhorst (diffferent), Patrick Winkelsdorf (IV Produkt).

Foto: Marc Vorwerk

 

Nachhaltige Investition

Die Energieeffizienz überzeugte auch den Bauherrn. Der Gebäudekomplex ist heute Büro der Strategieberatung „diffferent“ und Daniel Terhorst, Head of Business Operations, führt aus:

„Es handelt sich hier um eine nicht zu unterschätzende Investition. Aber wir gewinnen Energie zurück, wir arbeiten mit Frischluft – das sind riesige Vorteile. Wir können unseren Mitarbeitenden ein behagliches und nachhaltiges Innenraumklima bieten“.

 

Das Bild oben auf der Website wurde von Marc Vorwerk fotografiert.

 

ZEIGE MEHR REFERENZEN

Langjährige Partnerschaft
mit Gekås

Weiterlesen

Einfacher Eintransport und
integrierte Kälte geben den Ausschlag

Weiterlesen

Effektive Ventilation und
erhaltene Architektur

Weiterlesen

Urbane Umgebung verschmilzt mit
ländlicher Idylle

Weiterlesen

Bei Titanic Belfast wird die Geschichte
des Luxusliners am Leben gehalten

Weiterlesen

Der größe
Flughafen Nordeuropas

Weiterlesen

Kompakte Lüftungsgeräte in einem
der höchsten Holzgebäude der Welt

Weiterlesen

Hattrick in historischen
Gebäuden

Weiterlesen

Grünes Licht für
die einzigartige Arenastaden!

Weiterlesen

Eine Begegnung mit positiven
Folgen

Weiterlesen

Optimales Raumklima in der Bibliothek
– für Menschen und Bücher

Weiterlesen

Angenehmes Raumklima
Tag und Nacht

Weiterlesen

Gefällt Ihnen der Inhalt?
Teilen Sie diese Seite!

 

Folgen Sie uns: