You are here

Der Austausch eines Lüftungsgerätes
spart 85.000 kWh/Jahr

Büro
Video
EcoCooler Kältemaschine
Envistar Flex

Gebäudekarree Skomakaren Büroimmobilie | Växjö, Schweden

Durch den Austausch eines alten Lüftungsgeräts konnte der Gebäudeeigentümer Emilshus die Energieanwendung um 85.000 kWh pro Jahr senken – eine Einsparung von umgerechnet 50 kWh/m2 pro Jahr. In diesem Artikel erfahren Sie mehr über die Realisierung.

Sehen Sie sich das Video an, um zu erfahren, wie der Gebäudeeigentümer durch den Austausch eines Lüftungsgeräts aus den 1990er-Jahren 85.000 kWh pro Jahr eingespart hat.

 

Energie sparen mit einer neuen Lüftungslösung

Im Kvarteret Skomakaren, einer Büroimmobilie mit einer Fläche von 1.700 Quadratmetern in Växjö, Schweden, hat der Gebäudeeigentümer Emilshus ein Projekt zur Steigerung der Energieeffizienz durchgeführt. Hierbei wurde das alte Lüftungsgerät aus den 1990er-Jahren gegen ein neues, energieeffizienteres Gerät ausgetauscht.

„Abgesehen davon, dass sich für die Mieter das Innenraumklima verbessert, wird das neue Lüftungsgerät die Energieanwendung laut unserer Berechnungen um 85.000 kWh pro Jahr senken“, erklärt Marcus Arhov, technischer Verwalter bei Emilshus.

Marcus Arhov, Emilshus

Die Energieeinsparung erhöht das Netto-Betriebsergebnis, wodurch auch der Gebäudewert steigt.

 

Schnelle Realisierung – große Wirkung

Anton Andersson, Lüftungsmonteur bei Cretec Installation, war bei der Installation des neuen Lüftungsgeräts dabei.

„Wir tauschen das alte Gerät, Baujahr 1991, aus. Der SFP-Wert liegt bei 3, und das Gerät hat eine Wärmerückgewinnungsrate von 40 bis 50 %“, berichtet Anton.

Lediglich drei Tage waren erforderlich, um das Dach zu öffnen, das alte Gerät herauszuheben und das neue einzusetzen. Das neue Lüftungsgerät aus der Envistar Flex-serie ist mit der integrierten Kältemaschine EcoCooler ausgestattet. Hierdurch konnte auch die alte, außen angeordnete Kälteanlage entfernt werden.

Anton Andersson, Cretec Installation

„Durch die Wärmerückgewinnung des neuen Geräts verringert sich die Zusatzwärme aus Fernwärme um rund 80 %. Die Stromanwendung der Ventilatoren nimmt um rund 50 % ab“, stellt Anton Andersson fest.

 

Ein Projekt mit vielen Gewinnern

Der Gebäudeeigentümer Emilshus erhielt umgehend eine Berechnung der Amortisationszeit für einen Austausch des Lüftungsgeräts in dieser Büroimmobilie. Die berechnete Energieeinsparung von 85.000 kWh pro Jahr machte die Entscheidung für diese Investition leicht.

Abgesehen von der Energieeinsparung sorgt das neue Lüftungsgerät auch dafür, dass sich das Innenraumklima für die Mieter verbessert.

Eine Energieeinsparung dieser Größenordnung führt außerdem dazu, dass sich nachteilige Umweltauswirkungen bei allen Beteiligten verringern, was zu einer nachhaltigeren Zukunft beiträgt.

Große Energieeinsparung bei einer Büroimmobilie durch den Austausch eines Lüftungsgeräts aus den 1990er-Jahren

Das alte Lüftungsgerät aus den 1990er-Jahren wurde herausgehoben und das neue eingehoben. Der Austausch dauerte drei Tage und ergab bei dieser Büroimmobilie mit einer Fläche von 1.700 m2 eine Energieeinsparung von 85.000 kWh pro Jahr.

 
Gebäudefläche 1.700 m2
Betriebsdauer, Lüftung 3.500 Stunden/Jahr
Energieanwendung,
altes Lüftungsgerät*
113.000 kWh/Jahr
Energieanwendung,
neues Lüftungsgerät*
28.000 kWh/Jahr
Energieeinsparung gesamt 85.000 kWh/Jahr
Energieeinsparung
pro Quadratmeter
50 kWh/m2/Jahr
Zeitaufwand für den
Austausch des Geräts
3 Tage
Energiepreise: Strom: 0,20 EUR/kWh
Wärme: 0,10 EUR/kWh
Amortisationszeit** 5 Jahre

*Energieanwendung des Lüftungsgeräts bezüglich Strom und Fernwärme.

**Es handelt sich um eine Büroimmobilie. Bei einer Wohnimmobilie mit längeren Betriebszeiten wäre die Amortisationszeit noch kürzer ausgefallen.

 

Möchten auch Sie ein älteres Lüftungsgerät ersetzen?

Angebot einholen

 

Mehr zu den Produkten in diesem Projekt

Dank an

 

 

ZEIGE MEHR REFERENZEN

EQ-Gebäude | Bristol
Gebäudekarree Skomakaren Büroimmobilie | Växjö, Schweden

Gefällt Ihnen der Inhalt?
Teilen Sie diese Seite!

Folgen Sie uns: